Die Teilnehmer

Wolfgang Bach

EJOT Holding GmbH & Co. KG

Wolfgang Bach ist seit nunmehr 13 Jahren CFO der international agierenden EJOT Unternehmensgruppe und damit Mitglied der Geschäftsführung der EJOT Holding GmbH & Co. KG mit Sitz im westfälischen Bad Berleburg. Gleichzeitig verantwortet er als CEO die Aktivitäten der in der Bauindustrie beheimateten EJOT Baubefestigungen GmbH. Zuvor gestaltete Wolfgang Bach als Geschäftsführer aktiv die Entwicklung zweier weiterer deutscher Unternehmensgruppen in der Industrie- und Dienstleistungsbranche mit.

EJOT ist eine mittelständische Unternehmensgruppe und ein Spezialist der Verbindungstechnik. Die EJOT Kunden kommen in erster Linie aus der Automobil- und Zulieferindustrie und dem Baugewerbe. Die EJOT Gruppe ist mit 33 nationalen und internationalen Produktions- und Vertriebsgesellschaften weltweit vertreten und erwirtschaftet mit 3.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 450 Mio. Euro.

Dominik Baum

C. Thywissen GmbH

Dominik Baum ist Geschäftsführer der C. Thywissen GmbH. Seit 2013 ist er in dieser Funktion für die Neusser Ölmühle tätig und verantwortet die Bereiche Controlling, Buchhaltung und IT. Vor seiner Tätigkeit bei der C.Thywissen GmbH war er als Unternehmensberater bei Accenture tätig und zeichnete sich unter anderem als Experte für das Supply Chain Planning mithilfe von SAP aus.

Das 1839 gegründete Familienunternehmen ist auf pflanzliche Speiseöle aus Raps-, Sonnenblumen- und Leinsaaten spezialisiert und verarbeitet täglich ca. 2.000 Tonnen. Mit den verschiedenen Ölsorten zählt die C.Thywissen GmbH zu den größten Spezialitäten-Ölmühlen Europas. Zum Portfolio des Unternehmens mit rund 120 Mitarbeitern an den Produktionsstätten Neuss, Hürth und Marl zählen auch Biodiesel, Glycerin und Malzmehle. 2015 wurden EUR 1,3 Mrd. umgesetzt, mehr als eine Milliarde Euro allein am Stammsitz Neuss.

Uwe Brühl

Sto SE & Co. KGaA

Uwe Brühl ist seit 2012 Leiter des Geschäftsfeldes Fassade bei der Sto SE & Co. KGaA. Seit 2013 ist er Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung. Zuvor war er bei der Schüco International KG tätig. Dort war er u.a. als Leiter Produktmanagement International, Leiter Produktmanagement für den Bereich Fenstersysteme, Produktmananger für das Gebiet Südwest-Europa und zuletzt als Product Owner Metallbau verantwortlich für die Entwicklung, das Produktmanagement und die technische Dokumentation. Auslandsaufenthalte während seines Studiums und seiner beruflichen Laufbahn führten ihn nach Frankreich, UK, Spanien und in die USA.

Die Sto SE & Co. KGaA ist ein Hersteller von Farben, Putzen, Lacken und Beschichtungssystemen, Wärmedämmungsverbundsystemen und weiteren Fassadensystemen. Das Unternehmen ist mehrheitlich in Besitz der Gründerfamilie Stotmeister. Die Sto SE & Co. KGaA beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und erzielte in 2015 einen Umsatz von über 1,2 Milliarden Euro, davon rund 60% außerhalb Deutschlands. Die internationale Präsenz wird durch 26 Tochterunternehmen in Europa, Asien und den USA und 61 Direktexportpartner rund um den Globus sichergestellt und stetig ausgebaut.

Nicolas Ecoffey

Implenia AG

Nicolas Ecoffey ist Head of Corporate Controlling bei Implenia seit 2014. Seit 2015 ist er darüber hinaus Vorstandsmitglied bei GCM SA und der SISAG SA. Bevor er zu Implenia wechselte, war Nicolas Ecoffey zwischen 2000 und 2014 in diversen Führungsfunktionen im Bereich Finance und Controlling bei der Swiss National Railway tätig.

Implenia ist das führende Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz, das mit innovativen Lösungen und Leidenschaft für den Bau die Schweiz und das Europa von morgen maßgeblich mitgestaltet. Implenia mit Hauptsitz in Dietlikon bei Zürich beschäftigt europaweit rund 8.200 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von rund CHF 3.3 Mrd.

Jochen Fischer

Scholz Schrott-Recycling Gruppe

Jochen Fischer ist seit September 2016 Interim CFO der Scholz Schrott- Recycling Gruppe. Herr Fischer war von Juni 2010 bis Ende 2015 CFO der SGB-SMIT Management GmbH sowie zeitgleich CFO von 3 operativen Unternehmen (in Deutschland und den Niederlanden) innerhalb der SGB-SMIT Gruppe. Davor war Herr Fischer 3 Jahre CFO bei der Moeller Firmengruppe. Vor seinem Wechsel in die Industrie war Herr Fischer 18 Jahre in der Beratung, davon 14 Jahre bei Arthur Andersen und 4 Jahre bei Ernst & Young.

Scholz Schrott- Recycling Gruppe ist eine Unternehmensgruppe mit 180 Unternehmen, ca. € 2,2 Mrd. Umsatz und ca. 4.000 Mitarbeitern. Scholz ist einer der größten Restrukturierungsfälle in Deutschland und steht seit Dezember 2016 zu 100% im Besitz der in Hong Kong notierten Chiho Tiande Group.

René Gawron

SQS Software Quality Systems AG

René Gawron ist Chief Financial Officer bei der SQS Software Quality Systems AG seit 2001. Seine Karriere begann er als Treasure and Financial Controller bei Siemens 1985. Weitere Stationen bei Siemens waren Finance Director in den Bereichen Radar and Defense Electronics und Wireless Access sowie Vice President im Bereich Mobile Communication Development. Zwischen 2000 und 2001 war René Gawron Chief Executive Officer bei Artificial Life bevor zu SQS wechselte.

SQS ist ein führender Spezialist für Qualitätssicherung und bietet fachkundige Beratung für Strategien zur Qualitätsverbesserung mit ausgezeichneten Geschäftsergebnissen. Die SQS-Gruppe wurde 1982 in Köln gegründet und beschäftigt rund 4.600 Mitarbeiter. Neben einer starken Präsenz in Deutschland, Großbritannien und den USA hat die SQS weitere Tochtergesellschaften in Europa, Afrika, Asien und Nordamerika.

Stefan Hansen

William Prym Holding GmbH

Stefan Hansen ist Chief Financial Officer der Prym Group seit 2014. Bereits 2010 wechselte er aus der Restrukturierungsberatung zu dem global agierenden Konzern und baute dort zunächst die Abteilung Corporate Development auf. Anschließend übernahm er 2012 die Geschäftsführung für den Bereich Finance und Administration bei der Sparte Prym Fashion. 2013 rückte Stefan Hansen in die Geschäftsführung der Holding auf, zunächst als Chief Performance Officer.

Prym ist das älteste Familienunternehmen Deutschlands und eines der traditionsreichsten der Welt. Die Prym Group fokussiert sich auf anspruchsvolle Nischenmärkte der Metallverarbeitung und beschäftigt weltweit mehr als 3.300 Mitarbeitern an ihren Standorten in Europa, Latein-/Nordamerika, Asien und Afrika. Kernkompetenz der Prym Group sind kreative Produkte für Handarbeit und Hobby (Consumer Goods), trendstarke Verschluss-Systeme und Accessoires für die Textilindustrie sowie hochpräzise elektromechanische Komponenten für die Automobil-, Informations-, Kommunikations- und Elektroindustrie. Der Umsatz betrug in 2016 ca. 380 Mio. EUR.

Dr. Andeas Hettich

Hettich Holding GmbH & Co. oHG

Dr. Andreas Hettich ist seit 2000 als geschäftsführender Gesellschafter in der Hettich-Gruppe tätig. 2007 wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung bestellt. Andreas Hettich hält die Mehrheit der Anteile. Die Hettich Gruppe befindet sich mit der Gründung 1888 seit vier Generationen in Familienhand.

Hettich ist einer der größten Hersteller von Möbelbeschlägen weltweit. Tag für Tag stellen sich 6.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Herausforderung, intelligente Technik für Möbel zu entwickeln. Die Heimat des Familienunternehmens Hettich ist Kirchlengern, Deutschland. Hier entstehen Ideen für Möbelbeschläge, mit denen wir die Gegenwart und die Zukunft gestalten.

Frank Jarmer

URBANA Energiedienste GmbH

Frank Jarmer ist seit 2013 Geschäftsführer der URBANA Energiedienste GmbH, URBANA EnergieEinkauf GmbH, URBANA Industry Solutions GmbH und Mitglied der Geschäftsleitung URBANA Energietechnik AG & Co. KG. Zuvor war er 25 Jahre in leitenden Positionen in den Bereichen Energieerzeugung, -handel und –vertrieb für die Energiebranche tätig. In seiner Funktion als Geschäftsführer ist er besonders für die Entwicklung der URBANA hin zu einem Komplettanbieter für Wärme- und Stromlieferung verantwortlich.

Als Energiedienstleister plant, baut und betreibt URBANA deutschlandweit Anlagen für eine effiziente Energieversorgung – für Wohnungswirtschaft, Gewerbe, Industrie und die öffentliche Hand. Heute werden mehr als 150.000 Wohnungen sowie 600 kommunale und gewerbliche Objekte durch URBANA versorgt.

Steffen Konrad

WAREMA Renkhoff SE

Steffen Konrad ist seit 2009 Mitglied der Geschäftsleitung der WAREMA Renkhoff SE und verantwortet dort die Bereiche Finanzen /IT sowie das strategische Geschäftsfeld Digitalisierung. Bereits seit dem Jahr 1996 ist er für das Unternehmen tätig, u.a. als Gruppenleiter für Anwendungsentwicklung, als Leiter für Vertriebssteuerung und als Leiter für das Konzerncontrolling.

WAREMA ist der führende Sonnenlicht-Manager mit über 60 Jahren Erfahrung und einem umfassenden Know-how.  Das Familienunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt individuelle, technische Sonnenschutzlösungen. WAREMA beschäftigt derzeit über 3.500 Mitarbeiter und erwirtschafte einen Umsatz von EUR 419 Mio. im Geschäftsjahr 2015.

Oliver Kuck

bardusch GmbH & Co. KG

Oliver Kuck ist seit September 2016 Geschäftsführer (CFO) der bardusch Gruppe. Seine berufliche Laufbahn begann er im Bereich Controlling bei der Berner Group. Es folgten weitere verantwortliche Stationen im Finanzbereich der Heidelberger Zement AG sowie in den Bereichen M&A/Strategie bei der Interseroh SE. 2008 wechselte Kuck als Direktor Finanzen, Controlling, IT sowie als Geschäftsführer der Washtec Financial Services GmbH zur börsennotierten Washtec AG und seit 2014 war er als Leiter Konzern Finanzen und Controlling bei der Private Equity geführten EQOS Energie Gruppe.

Anfangs eine regionale Wäscherei, ist die bardusch Gruppe heute ein Global Player. bardusch versorgt weltweit über eine Millionen Menschen mit Berufs- und Schutzkleidung und organisiert den kompletten Wäscheservice für Hunderte von Hotels, Krankenhäuser und Pflegeheime. Allein in Deutschland beliefert bardusch ihre Kunden von über 20 Standorten aus. bardusch beschäftigt momentan über 4.000 Mitarbeiter in den zahlreichen Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Polen, Spanien, Ungarn, Brasilien, der Slowakei und der Schweiz.

Mathias Matthies

Ernst & Young

Mathias Matthies ist CFO EMEIA (Europe, Middle East, India & Africa) bei EY, wo er seit 2002 tätig ist. Seit dem hat er innerhalb des Finanzbereichs unterschiedlichste Verantwortungen auf verschiedenen geographischen Ebenen wahrgenommen und verfügt insgesamt über fast 25 Jahren Erfahrung als Finanzer.

Die globale EY-Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. In EMEIA ist EY in nahezu 100 Ländern präsent, beschäftigt rund 113.000 Mitarbeiter und erreichte zuletzt einen Jahresumsatz von 11,8 Mrd. US Dollar. Weltweit arbeiten 231.000 Menschen für die EY-Organisation.

Wolfgang Nickles

Eckes-granini Deutschland GmbH

Wolfgang Nickles, Jahrgang 1968, ist seit 1994 im Bereich Fast Moving Consumer Goods als Finance Manager tätig. Seine Laufbahn begann er bei Procter & Gamble in unterschiedlichen Controlling- aber auch Vertriebspositionen. 2002 übernahm er bei Eckes-granini die Position des Directors Controlling International. Seit 2008  ist er ist als CFO bei der Eckes-granini Deutschland GmbH verantwortlich für die Bereiche Controlling , Rechnungswesen, IT und S&OP.

Als unabhängiges Familienunternehmen mit Sitz in Nieder-Olm (Rheinland-Pfalz) setzt die Eckes-granini Gruppe als der in Europa führende Anbieter und Hersteller mit Säften und fruchthaltigen Getränken rd.850 Mio. Euro um. In Deutschland ist Eckes-granini Marktführer, seit mehr als 50 Jahren mit den Marken hohesC und granini Trinkgenuss und in jüngerer Zeit mit DieLimo von granini und den Direktsäften und Smoothies hoch2 von hohes C.

Dr. Henning von der Ohe

KWS SAAT AG

Dr. Henning von der Ohe ist Leiter des Bereichs Unternehmensentwicklung und Kommunikation der KWS SAAT AG in Einbeck. Sein Verantwortungsbereich umfasst die Analyse von Markt- und Wettbewerbsentwicklungen, die strategische Planung der KWS Gruppe, die interne und externe Kommunikation sowie die Betreuung des Ausbaus der KWS Aktivitäten im ökologischen Landbau.

KWS züchtet seit über 160 Jahres landwirtschaftliche Nutzpflanzen für die gemäßigte Klimazone. Das Unternehmen gehört heute weltweit zu der Spitzengruppe der Saatgutproduzenten. Mit rund 4800 Mitarbeitern ist KWS in mehr als 70 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2015/2016 hat die KWS Gruppe mit ihren rund 60 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften einen Umsatz von EUR 1,04bn erzielt.